EXeKutiVe Daoc Gilde TeamSpeak Viewer
< Boni zur Feier des Memorial Day
05.06.2015 10:11 Alter: 3 yrs
Kategorie: Updates

Pendragon Patch 1.118a

Seid gegrüßt!   Wir haben bei Patch 1.118 viel Zeit damit verbracht, nicht nur an neuem und spannenden Inhalt zu arbeiten und vieles zu verbessern, sondern auch hinter den Kulissen einige Fehler an Gilden und anderen Systemen behoben, die wir in den Patchnotizen nicht auflisten werden. Diese Fehlerbehebungen waren notwendig und sie werden uns dabei helfen, die gesetzten Ziele auf unserem Weg zu erreichen. Zudem sind die nachstehenden Patchnotizen auch nur der erste Teil, Teil A, des gesamten Patches 1.118. Es wird eine zweite Version, 1.118b, in den kommenden Wochen geben, welche einige weitere der versprochenen Features, wie der Verbesserung der Wegfindung in New Frontiers, enthalten wird, sowie vieles mehr!   Zunächst aber zu den Patchnotes für die Pendragonversion 1.118a!


Seid gegrüßt!

Wir haben bei Patch 1.118 viel Zeit damit verbracht, nicht nur an neuem und spannenden Inhalt zu arbeiten und vieles zu verbessern, sondern auch hinter den Kulissen einige Fehler an Gilden und anderen Systemen behoben, die wir in den Patchnotizen nicht auflisten werden. Diese Fehlerbehebungen waren notwendig und sie werden uns dabei helfen, die gesetzten Ziele auf unserem Weg zu erreichen. Zudem sind die nachstehenden Patchnotizen auch nur der erste Teil, Teil A, des gesamten Patches 1.118. Es wird eine zweite Version, 1.118b, in den kommenden Wochen geben, welche einige weitere der versprochenen Features, wie der Verbesserung der Wegfindung in New Frontiers, enthalten wird, sowie vieles mehr!

Zunächst aber zu den Patchnotes für die Pendragonversion 1.118a!

1.118A PENDRAGON PATCH NOTES

 

 

Höhepunkte

Die Dungeons Keltoi Fogou, der  Cursed Tomb, das Spraggon Den, Tepok’s Mine, die Vendo Caverns und die Kaolinth Cavern wurden überarbeitet und haben neue Quests, Bosse und Belohnungen erhalten!

 

Grenzgebiete

Doppelgänger verfügen nun über eine höhere Chance, spezielle Alchemie-Zutaten zu hinterlassen und eine niedrigere Chance, seltene Belagerungsmunition zu hinterlassen.

 

Welt

Erneut wurden in verschiedenen Dungeons in der Welt mächtige magische Ströme entdeckt. Die Weisen der Realms berichten, dass es sich bei diesem neuesten Vorfall betroffenen Dungeons um Keltoi Fogou und Tepok’s Mine in Albion, den Cursed Tomb und die Vendo Caverns in Midgard und um das Spraggon Den und die Koalinth Tribal Cavern in Hibernia handelt. Die magischen Ströme scheinen mächtiger zu sein als jene, die vorher aufgetreten sind; daher bitten sie erneut alle Abenteurer darum, diese Vorfälle zu untersuchen.

Die Monsterstufen in Keltoi Fogou, dem Cursed Tomb und dem Spraggon Den wurden angepasst. Spieler der Stufen 18 bis 26 sollten an diesen Orten gute Jagdgründe vorfinden, welche mehr Erfahrung und Goldstücke bieten.

Die Monsterstufen in Tepok’s Mine, den Vendo Caverns und der Koalinth Tribal Cavern wurden angepasst. Spieler der Stufen 26 bis 34 sollten an diesen Orten gute Jagdgründe vorfinden, welche mehr Erfahrung und Goldstücke bieten.

Die hinterlassene Beute in Keltoi Fogou, dem Cursed Tomb, dem Spraggon Den, Tepok’s Mine, den Vendo Caverns und der Koalinth Tribal Cavern wurde aktualisiert. Spieler, die in diesen Gebieten unterwegs sind, können bei den meisten Gegnern in den Verliesen verschiedenste Basis-Rüstungsteile finden. Die mit einem Namen versehenen Gegner in diesen Verliesen verfügen nun über die Chance, neue, verbesserte Gegenstände zu hinterlassen.

In den verschiedenen Städten der Welt, von denen Spieler in diese Dungeons geschickt werden, sind nun mehrere Questen erhältlich. Diese beauftragen die Spieler damit, die Dungeons zu untersuchen, mehr über die dort vorhandenen Gegner zu erfahren und jegliche bösartige Pläne, die diese dort schmieden, zu vereiteln.

Hinweis: Die Bossmonster in Tepok’s Mine, den Vendo Caverns und der Koalinth Tribal Cavern wurden deaktiviert, um einige Schwierigkeiten zu untersuchen. Sie werden wieder verfügbar sein, sobald diese behoben wurden.

 

Allgemein

Das Casual Group Finder-Fenster wird nun beim ersten Einloggen ins Spiel sowie jedes Mal, wenn ein Spieler, der sich nicht in einer Gruppe befindet, ins Grenzgebiet teleportiert, automatisch geöffnet.

Das Kommando /who wird nicht mehr länger anzeigen, in welchem Bereich im Grenzgebiet sich die aufgelisteten Charaktere befinden. Spielern wird stattdessen „in the frontiers“ [im Grenzgebiet] als Ortsangabe bei der Suche mit /who genannt.

Ein Nebeneffekt von dieser Änderung ist es, dass wenn mittels /who nach Spielercharakteren in einem New Frontiers-Bereich gesucht wird, keine Resultate mehr gefunden werden.

Für die Suche mittels /who können nun Minimal- und Maximalstufen angegeben werden. So würde beispielsweise die Suche „/who Connacht 20 35“ nun als Ergebnis ausschließlich Spieler der Stufen 20 bis 35, die sich in Connacht befinden, hervorbringen. Diese Minimal- und Maximalstufen-Modifikatoren können mit allen in der Kommandoliste aufgeführten Varianten der Suche mittels /who verwendet werden.

 

Allgemeine Fehlerbehebungen

Charaktere auf Gaheris werden nicht mehr länger zu den Teleporterfestungen teleportiert, wenn sie in der Nähe von Außenposten in New Frontiers ausloggen.

Spieler auf Gaheris können nun alle Versionen der New User Journey und des Tutorials annehmen und beenden. Charaktere müssen nun bereits mindestens 15 Minuten eingeloggt sein, bevor sie Belagerungswaffen auseinandernehmen können.

Charaktere auf Trial-Accounts können nicht mehr länger Gegenstände aus ein andernehmen, um daraus Material zu erhalten.

Quelle:http://shileah.de/pendragon-patch-1-118a/